Newsletter 2019-05-14:<br/>Unsere bunte Stadt, Ost-West-Festival, Künstler in Fürth, Fotografie, bildende Kunst und unser Kulturhauptstädtla | #NUE2025
Nue2025 wird die für eine erfolgreiche Bewerbung Nürnbergs zur Kulturhauptstadt 2025 notwendige Unterstützung der Bevölkerung mobilisieren.
Kulturhauptstadt, Nuernberg, 2025, Kulturhauptstadt 2025, N2025, Nue2025, Bürgerinitiative Nue2025,
2144
page-template-default,page,page-id-2144,page-child,parent-pageid-2054,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.2.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_non_responsive
 

Newsletter 2019-05-14:
Unsere bunte Stadt, Ost-West-Festival, Künstler in Fürth, Fotografie, bildende Kunst und unser Kulturhauptstädtla

Hallo <<Vorname>> <<Nachname>>,

Wir haben uns zum Ziel gegeben, die für die erfolgreiche Bewerbung notwendige Unterstützung der Bevölkerung zu mobilisieren. Ein großes Ziel – ehrlich gesagt – und natürlich auch nicht das alleinige. Dennoch, das ist der Kern: es soll eine Kulturhauptstadt der Bürger werden. Alle, die den Prozess gestalten, suchen nach guten Wegen, um unterschiedliche Gruppen der Bevölkerung, aus unterschiedlichen Stadtteilen, von unterschiedlichem Hintergrund zu erreichen. Eine große Herausforderung, vor der wir jedoch nicht kapitulieren sollten. Sprechen wir stetig neue Leute an, können wir eine dauernde Verbreiterung erreichen. Nach und nach fließen so weitere Interessen herein und mehr BewohnerInnen können mitgestalten, was für sie eine lebenswerte Stadt ausmacht.

Wir senden mobilisierende Grüße
#NUE2025

Erreichen weiterer Stadtbewohner, eine Stadt für alle

Möglichst viele Ecken unserer Stadt für den Prozess zu erreichen und die Kulturhauptstadt zu ihrer Kulturhauptstadt werden zu lassen – das ist ein erklärtes Ziel aller die den Prozess gestalten. Was bedeutet es? Kultur ist alles, was unser Zusammenleben prägt. Nicht das Zusammenleben von wie auch immer gearteter Eliten, sondern das Zusammenleben aller in der Stadt. Doch genau wie letztlich jede Organisation, sind auch wir als Initiative von unseren Ursprüngen geprägt, haben unsere Netze, die wir hauptsächlich erreichen. Nun ist das ganz normal. Nur sollten wir dabei nicht verbleiben, sondern aktiv überlegen, wie wir diese mehr oder weniger unsichtbare Trennlinie überwinden können. Wichtig ist es, da wir nicht möchten, dass sich unsere Stadt in viele parallele Gruppen aufteilt. Natürlich haben unterschiedliche Traditionen ihren Platz, gleichzeitig sollten wir als StadtbewohnerInnen einander alle verbunden bleiben. Denn wenn wir gemeinsam die Stadt gestalten, können wir sie für alle lebenswert einrichten.

Hierfür brauchen wir viele Ansätze und versuche, es erfordert Ausdauer. Physisch „in die Breite trägt“ das Thema das Kulturhauptstädtla (siehe folgender Beitrag). Wir von #NUE2025 nehmen aktiv mit unterschiedlichsten Gruppen in der Stadt Kontakt auf, tauschen uns aus und laden immer wieder auch zu thematischen Plenen ein. Euch brauchen wir auch, denn Ihr habt noch viel mehr Ideen als wir.

Wir wünschen uns deshalb, dass Ihr weitere Leute ansprecht. Eure Nachbarn etwa, KollegInnen, Mitglieder im Sportverein, und in vielen anderen Umgebungen. Was bewegt sie, was ist wichtig dafür, dass auch sie sich in der Stadt wohlfühlen? Fragt Sie, und lasst uns gerne an Euren Erkenntnissen teilhaben!

Kulturhauptstädtla – Programmpunkte jetzt einreichen

Inmitten der Stadt soll im Juli mit dem „Kulturhauptstädtla“ ein temporärer Ort entstehen, der mit einem diversen Kulturprogramm und einem Café zum Verweilen, Entdecken und Begegnen einlädt. Das Ziel ist, Menschen zu erreichen, die sich bisher wenig mit den Themen (Sub-)Kultur und Nachhaltigkeit beschäftigt haben. Das „Kulturhauptstädtla“ wird ein nachhaltiger, kreativer und integrativer Ort. Noch sind ein paar Plätze im Programm frei. Interessierte könne sich hier mit einer Idee anmelden. Wo und wann das „Kulturhauptstädtla“ stehen und welches Programm geboten sein wird, erfahren Sie im nächsten Newsletter oder auf unseren Social-Media-Kanälen.
Weitere Infos/Formular zur Anmeldung gibt es hier (der Zeitpunkt für das gedruckte Programm ist leider schon vorbei, soweit uns bekannt ist).

Plenum Fürther Kunstszene

Die städtische Galerie (kunst galerie fürth) lädt in Kooperation mit NUE2025 alle Fürther Künstlerinnen und Künstler zu einem Treffen ein.

Nicht nur möchte Nürnberg im Jahr 2025 gerne Europäische Kulturhauptstadt werden, sondern die Städte im Großraum (= Erlangen, Fürth, Schwabach) und entsprechende Landkreise sollen und wollen zu dieser Bewerbung beitragen und sie unterstützen. Natürlich wissen wir alle nicht, ob es Nürnberg nächstes Jahr in den engeren Bewerberkreis schafft, und bis 2025 scheint es sowieso noch lange hin.
Aber bereits für das sogenannte „Bid-Book“ (Bewerbungsmappe), das am 30.06. Redaktionsschluss hat und Unterlage für die erste Ausschlussrunde ist, sind – vom Bewerbungsbüro – ausdrücklich nicht nur formlose Absichtserklärungen der Städte erwünscht, sondern Gespräche mit unterschiedlichen Kreisen der Bürgerschaft, ja, es sind sogar Projektvorschläge denkbar und willkommen.

Innerhalb der Versammlung können Vorschläge für Projekte diskutiert werden, die eventuell schon (ohne Zusage auf eine Realisierung) in das o.g. Bid-Book einfließen. Wir von #NUE2025 sind natürlich da, um Grundsätzliches zu erläutern, Projekte zu diskutieren und Fragen zu beantworten.

Nach den sog. „open calls“ ist das ein weiterer, kleiner Schritt hin zu einer Art von Bürgerbeteiligung. Am 04.06. speziell für die Bildenden Künstler Fürths!

Wann? Dienstag, den 4. Juni um 18 Uhr
Wo? KunstWerkRaum in der Geleitsgasse 4 in Fürth

Fotografie-Themenplenum (Rückblick)

Am 25. April 2019 traf sich eine intensiv motivierte Gruppe und diskutierte den Wandel in der Fotografie, was die Fotografie für die Kulturhauptstadt tun könnte sowie die Bezüge zum allgemeinen gesellschaftlichen Wandel. Wohl noch stärker als andere Branchen ist die Fotografie vom Wandel betroffen, Auftragseingänge sinken in der Breite. FotografInnen sind weniger durch ihre Ausstattung geprägt als durch den guten Blick, der es ermöglicht, den Moment authentisch festzuhalten. Es geht dabei weniger um Technik als darum, die Möglichkeiten so zu nutzen, dass etwas Besonderes entsteht. Ein gutes Foto schafft damit Relevanz und sticht aus der Masse heraus. Unserer Überzeugung nach eine sehr wichtige Funktion, gerade in der Gesellschaft, die an vielen Stellen beliebig zu werden scheint. Gerade für dieses stark durch Wandel geprägte Umfeld bestand Einigkeit: es lässt sich Zukunft gestalten, dafür ist die junge Generation allerdings unverzichtbar. Wir werden insofern noch stärker versuchen, sie zu erreichen und zu aktivieren.
Das Protokoll findet Ihr hier.

2. Plenum bildende Kunst (Rückblick)

Auf Einladung von #NUE2025 und der Kunstvilla trafen sich am 8. Mai 2019 10 Repräsentanten von Institutionen der bildenden Kunst aus Nürnberg, Fürth und Erlangen zusammen mit Prof. Hajo Wagner N2025 und 5 Vertreter/innen der Bürgerinitiative NUE2025 zu einem Austausch.
Die Bewerbungsthemen und der dazugehörige Dreiklang (Arbeit/Lernen/Spiel) setzten die Teilnehmenden in Bezug zu Nürnberg und stellten fest, dass die Themen viele Anknüpfungspunkte bieten. Als konkrete folgende Aktivitäten ist geplant, ein weiteres Vernetzungstreffen in Fürth zu starten, um nach und nach auch die anderen Zentren besser einzubinden; ferner wird ein Netz der Institutionen, das über einzelne Themen hinausgeht, diskutiert.
Weitere Informationen findet Ihr demnächst im Protokoll, das wir auf unserer Webseite veröffentlichen werden.

Ost-West-Festival in der SENF-Metropole

Das Theater Erlangen sucht Künstlerinnen und Künstler aller Bereiche aus der Region, die sich zum Thema „30 Jahre Mauerfall“ künstlerisch betätigen oder betätigen wollen, um dies in einem großen Festival vom 7. bis 10.11. zu bündeln. Jede*r bleibt dabei völlig unabhängig und selbständig, Idee ist dabei vor allem sich besser zu vernetzen, einen Austausch anzuregen, wo es ihn noch nicht geben sollte und die Kultur präsenter zu machen.

Das Theater Erlangen würde ein Programmheft mit allen Veranstaltungen veröffentlichen.

Bei Interesse kann man bei den Infotreffen in Nürnberg, Fürth, Schwabach und Erlangen mehr erfahren:

  • Erlangen, Foyercafé im Markgrafentheater, 04.06.2019
  • Fürth, Babylon-Kino, 14.05.2019 sowie 03.06.2019
  • Schwabach, Foyer Bürgerhaus, 15.05.2019 sowie 29.05.2019
  • Nürnberg, Filmhauscafé im KunstKulturQuartier, 20.5.2019

Ein paar weitere Infos findet ihr auch auf dem Informationsflyer.

Termine

Die nächsten Termine:

  • Donnerstag, 16. Mai 2019 diesmal ausnahmsweise 19-20:30,
    ab 21:00 Uhr findet in der Kneipe ein Jazz-Konzert statt, zu dem alle gerne bleiben können (Eintritt: 10 Euro)

    Stammtisch #NUE2025
    Balazzo Brozzi, Hochstraße 2, Nürnberg
  • Dienstag, 4. Juni 2019 18 Uhr
    Fürther Künstlertreffen zum Thema Kulturhauptstadt
    KunstWerkRaum, Geleitsgasse 4, Fürth